10 Lebensmittel, welche Ihre Arterien auf natürliche Weise freimachen

  1. Fisch
    Lachs gilt als besonders fettreicher Fisch, welcher einen Fettanteil von mehr als 10% besitzt. Hierbei handelt es sich um wertvolle Omega3 Fettsäuren, welche für ihre gesundheitliche Förderung des Herz-Kreislaufsystems bekannt sind. Sie verhindern die Bildung von Blutgerinnsel in den Arterien. Fisch enthält weiters hochwertiges Protein und zahlreiche Spurenelemente.
  2. Spinat
    Spinat ist ein Nahrungsmittel, welches reich an Kalium und Folsäure ist. Er wird empfolen um Bluthochdruck entgegenzuwirken. Weiters verhindert er die Bildung von Cholesterin und wirkt sich somit positiv auf das Herz-Kreislaufsystem aus.
  3. Knoblauch
    Er besitzt eine blutverdünnende und antiallergische Wirkung, ist reich an Antioxidantien und hilft das Cholesterin zu senken. Weit weniger bekannt ist, dass der Knoblauch den Darm desinfiziert und auch bei Diabetes und sogar Krebs erstaunliche Wirkungen haben kann.
  4. Preiselbeersaft
    Preiselbeersaft anstelle des morgendlichen Orangensaftes. Die Preiselbeeren haben eine antioxidative Wirkung und helfen dabei die Arterien von Cholesterinansammlungen zu befreien. Der Saft der Preiselbeere wirkt harntreibend und ist reich an Vitamin A, B, C. Zudem beugt der regelmäßige Konsum von Preiselbeersaft Harnwegsinfektionen vor und wirkt antibakteriell. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass die Beeren den Transport der Bakterien von der Blase in den Harn fördern und das Anhaften der Bakterien an der Blasenschleimhaut verhindern.
  5. Olivenöl
    Olivenöl enthält eine Vielzahl natürlicher, gesundheitsfördernder Substanzen. Olivenöl sättigt und beugt Krebs vor, sagen Studien – Olivenöl ist nicht nur gesund, es hilft auch, bestimmten Tumoren vorzubeugen.

    In den Mittelmeerländern sind die Menschen gesünder. Dort erkranken weit weniger Menschen an Arteriosklerose und Herzinfakt als in unseren nördlichen Breiten. Auch ist die Sterblichkeitsrate auf Grund von Dickdarmkrebs dort bedeutend niedriger. Wissenschaftliche Untersuchungen kamen bei der Suche nach dem Schutzfaktor dieser Menschen dem Olivenöl als einem Hauptbestandteil der mediterranen Ernährung auf die Spur.

  6. Tomaten
    Der Tomate wird ein Schutz vor koronaren Herzerkrankungen und Arteriosklerose zugeschrieben. Ursache dafür ist die Substanz Lycopin, ein spezielles Carotinoid mit antioxidativen Eigenschaften welches die freien Radikale in unserem Körper bekämpft. Diese sind für das Altern und Entstehung bestimmter Krebsarten verandwortlich.
  7. Hafer
    Die hohen löslichen Ballaststoffe senken Blutzucker- und Cholerterinwerte.
  8. Granatäpfel
    Ein Glas Grantapfelsaft am Tag verbessert die Durchblutung und haltet die Gefäße elastisch. Immerhin ist bekannt, dass in der tiefroten Frucht Antioxidantien stecken, sogenannte Polyphenole und Flavonoide. „Diese Substanzen sollen an den Herzkranzgefäßen eine schützende Wirkung gegenüber LDL-Cholesterin entfalten, welches zur Gefäßverkalkung führt.
  9. Kiwis und Melonen
    Kiwis wirken als natürlicher Blutverdünner. Vitamin C wiederum ist ein wahres Supervitamin: Es wirkt immunstärkend, entgiftend, antibakteriell, antiviral, antioxidativ, antitumoral und noch vieles mehr.

    Gerade in Stresssituationen ist es wichtig, auf eine ausreichende Versorgung mit Vitamin C zu achten. Forschungen haben aufgezeigt, dass Menschen mit einem höheren Vitamin-C-Spiegel im Blut besser mit Stress umgehen können und generell weniger Anzeichen für negativen Stress wie erhöhten Blutdruck oder hohe Cortisol-Werte (ein Stresshormon) zeigen, als Menschen mit niedrigeren Vitamin-C-Spiegeln.
    Bei Bluthochdruck oder einem zu hohen Cholesterinspiegel, füge Melone zu deiner Ernährung hinzu. Sie ist reich an Lycopinen, einem pflanzlichen Stoff, der die Gesundheit des Herzens unterstützt und unsere Durchblutung fördert. Wassermelonen sind eine super Quelle für die Aminosäure Citrullin. Dieses wird im Körper zu Arginin verarbeitet, was dafür sorgt, dass sich die Blutgefäße entspannen und somit der Blutfluss verbessert wird.

  10. Rosinen
    Sie liefern reichlich Eisen, das wichtig ist für den roten Blutfarbstoff, der den Sauerstofftransport in die Zellen übernimmt. Besonders gut verwertet wird Eisen zusammen mit Vitamin C. Der hohe Ballaststoffanteil fördert die Verdauung und hilft, das Cholesterin zu senken.